Harpon 326

Komfort und Griffsicherheit im Umgang mit schweren, rauen oder rutschigen Gegenständen in der Lebensmittelindustrie

  • Für dauerhaften Einsatz geeignet: Tragekomfort und gute thermische Isolierung durch Baumwollinnenstrick
  • Optimierte Lebensdauer durch die hohe Abriebfestigkeit
  • Verstärkte Aufrauung für mehr Griffsicherheit

Anwendungsgebiete

  • Lebensmittelindustrie
    • Umgang mit fetthaltigen Lebensmitteln
    • Austernzucht
    • Fischerei
  • Fischerei
    • Fischbearbeitung
    • Umgang mit frischen, rutschigen Produkten

Produktdetails

  • Kat. 3
  • Schutz gegen äußere mechanische Gefahren EN 388
    3141X
  • Type B
    Spezifischer Schutz vor Chemikalien EN 374
    KPT
  • Schutz gegen thermische Risiken EN 407
    X1XXXX
Material Naturlatex
Farbe Blau
Innenverarbeitung Textilfutter
Außenverarbeitung Verstärkte Aufrauung
Länge 32
Materialstärke 1.35
Größe 7 8 9 10
Verpackung 1 Paar/Beutel
5 Paar/Beutel
50 Paar/Karton

Hinweise zur Nutzung

Hinweise zur Nutzung

  • Die Eignung der Schutzhandschuhe für die angestrebte Tätigkeit ist vor Gebrauch zu prüfen, da die Bedingungen am Arbeitsplatz von den „CE“-Prüfbedingungen abweichen können.
  • Personen mit einer Sensibilisierung auf Naturlatexproteine, Dithiocarbamate und Thiazole sollten diese Handschuhe nicht tragen.
  • Handschuhe nur bei trockenen und sauberen Händen überziehen.
  • Schutzhandschuhe im Kontakt mit einer Chemikalie nicht länger als die für diese Chemikalie gemessene Durchbruchzeit verwenden. Entnehmen Sie die Durchbruchzeiten unserer Internetseite www.mapa-pro.com oder wenden Sie sich an den Technischen Kundenservice von MAPA PROFESSIONNEL (stc.mapaspontex@mapaspontex.fr). Bei längerem Kontakt mit einem Lösungsmittel zwei Paar Schutzhandschuhe abwechselnd tragen.
  • Handschuhstulpe umschlagen, um zu vermeiden, dass gefährliche Flüssigkeiten auf den Arm oder die Kleidung tropfen.

Hinweise zur Lagerung

Die Handschuhe originalverpackt, geschützt vor direktem Sonnenlicht und in sicherer Entfernung von Wärmequellen oder elektrischen Anlagen lagern.

Hinweise zum Waschen und Reinigen

Handschuhe vor dem Ausziehen in geeigneter Weise reinigen:

  • bei Benutzung mit Lösemitteln (Alkohol usw.): mit trockenem Tuch abreiben
  • bei Benutzung mit Säuren oder alkalischen Flüssigkeiten: Handschuhe gründlich unter fließend Wasser abspülen und mit trockenem Tuch abreiben
    Vorsicht: Unsachgemäße Verwendung oder Reinigungs- oder Waschprozesse, die nicht ausdrücklich empfohlen werden, können die Schutzleistung der Handschuhe beeinträchtigen.

Hinweise zum Trocknen

Vor jedem weiteren Gebrauch sicherstellen, dass die Innenseite der Handschuhe trocken ist.

Gesetzliche Bestimmungen

Dieses Produkt ist nach der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates nicht als gefährlich eingestuft. Dieses Produkt enthält weder besonders besorgniserregende Stoffe (SVHC) in einer Konzentration von mehr als 0,1% noch eine Substanz, die in Anhang XVII der Verordnung Nr. 1907/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates (REACH) aufgeführt ist.

Dokumente

Wählen Sie das gewünschte Dokument aus
Dokument versenden oder herunterladen

Sie können Dokumente an eine E-Mail-Adresse senden oder direkt herunterladen.

Eine E-Mail mit den gewünschten Dokumenten wird versendet

Haben Sie mehr als ein Dokument ausgewählt, wird automatisch ein ZIP-Archiv mit den Dokumenten erstellt.

Lebensmittelübersicht

Getränke Klare Alkoholfreie Getränke oder alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt unter 6 % Vol.
 
Trübe nichtalkoholische Getränke oder alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt unter 6% vol.
 
Alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt zwischen 6% vol. und 20%.
 
Alkoholische Getränke mit einem Alkoholgehalt von über 20 % Vol.
 
Getreide, Stärke, Zuckerwaren, Schokolade und Folgeprodukte Getreidestärke und Kartoffelstärke, Getreide, Mehl von Getreide und Grieß, Teigwaren
 
Trockene Backwaren (einschließlich Feingebäck), Zucker und Süßwaren in fester Form: ohne Fettstoffe
 
Trockene Backwaren (einschließlich Feingebäck), Zucker und Süßwaren in fester Form: mit Fettstoffen
 
Schokolade und Schokoladenersatz, mit Schokoladenersatz umhüllte Erzeugnisse
 
Backwaren, frisches Gebäck, trocken, ohne Fettstoffe, Süßwaren in Form von Pasten: feucht, Honig, Zuckersirupe
 
Süßwaren in Form von Pasten mit Fettstoffen
 
Obst, Gemüse und ihre Folgeerzeugnisse Ganze Früchte, frisch oder gekühlt; Trocken- oder Dörrobst; Schalenfrüchte: geschält und getrocknet
 
Verarbeitete Früchte: in Stücken, in Form von Mus oder Paste oder haltbar gemacht in wässrigem Medium
 
Haltbar gemacht in alkoholhaltigem Medium(> 5 % Vol.)
 
Haltbar gemacht in ölhaltigem Medium
 
Schalenfrüchte: geschält und geröstet
 
Schalenfrüchte: in Pasten- oder Cremeform
 
Nüsse in pastöser und cremiger Form
 
Fette und Öle Tierische und pflanzliche Fette und Öle: in unverändertem Zustand oder bearbeitet
 
Fette aus Wasser-in-Öl-Emulsionen (Bsp.: Margarine, Butter, usw.)
 
Tierische Erzeugnisse und Eier Schalentiere und Weichtiere, nicht durch ihre Schale oder Muschel natürlich geschützt
 
Fischerzeugnisse: frisch, gekühlt, gesalzen, geräuchert oder in Pastenform
 
Fleisch aller Tierarten: frisch, gekühlt, gesalzen, geräuchert; in Pasten- und Cremeform
 
Verarbeitete Fleischerzeugnisse (Schinken, Wurst, Speck und andere)
 
Konserven und Halbkonserven von Fleisch und Fisch in wässrigem Medium
 
Konserven und Halbkonserven von Fleisch und Fisch in ölhaltigem Medium
 
Konserviertes in einem öligen Medium
 
Ei, Eigelb und Eiweiß in allen Formen
 
Eier, Eigelb, Eiweiße in flüssiger oder gekochter Form
 
Milcherzeugnisse Milch: Vollmilch, teilweise oder ganz entrahmt, Trockenmilch
 
Fermentierte Milch wie Joghurt, Buttermilch, Sahne und Sauerrahm
 
Käse: ganz, mit nicht essbarer Rinde
 
Anderer Käse
 
Lab von Kälbern: flüssig oder fest
 
Lab von Kälbern: in Pulverform oder getrocknet
 
Milchpulver einschließlich Säuglingsanfangsnahrung
 
Würzsossen Saucen in wässriger Form
 
Soßen aus Öl-in-Wasser-Emulsionen (Mayonnaise, Salatcremes, usw.)
 
Senf
 
Essig
 
Gemischte Lebensmittel- zubereitungen Bestrichene Brotschnitten, Sandwichs, Pizza, mit allen Arten von Lebensmitteln mit Fettstoffen an der Oberfläche
 
Bestrichene Brotschnitten, Sandwichs, Pizza, mit allen Arten von Lebensmitteln ohne Fettstoffe an der Oberfläche
 
Suppen, Soßen, Bouillons in Pulverform oder getrocknet mit Fettstoffen (einschließlich Hefen)
 
Suppen, Soßen, Bouillons in Pulverform oder getrocknet ohne Fettstoffe (einschließlich Hefen)
 
Suppen, Soßen, Bouillons in jeder anderen Form mit Fettstoffen (einschließlich Hefen)
 
Suppen, Soßen, Bouillons in jeder anderen Form ohne Fettstoffe (einschließlich Hefen)
 
Frittierte oder gebratene Lebensmittel pflanzlichen Ursprungs (Kartoffeln, Schmalzgebäck)
 
Frittierte oder gebratene Lebensmittel tierischen Ursprungs
 
Andere Erzeugnisse Getrocknete Nahrungsmittel ohne Fettstoffe an der Oberfläche
 
Kräuter, Gewürze, aromatische Pflanzen, Kaffee und Kaffeeersatz in Körner- oder Pulverform
 
Flüssige Kaffee-Extrakte
 
Kakaopulver
 
Kakaomasse
 
Eingedickter Extrakt mit einem Alkoholgehalt von mindestens 6% Vol.
 
Tiefgegühlte oder tiefgefrorene Lebensmittel
 
Speiseeis
 

tx_mapaproduct_pi_product_page.tabs.food_chart.legend.title

tx_mapaproduct_pi_product_page.tabs.food_chart.legend.description

Geeignet für den Kontakt mit dieser Art von Lebensmitteln

Wenn pH > 4,5, geeignet für den Kontakt mit dieser Art von Lebensmitteln

Wenn pH < 4,5, ungeeignet für den Kontakt

Ungeeignet für den Kontakt mit dieser Art von Lebensmitteln

Chemische Beständigkeitstabelle

Chemisches Produkt CAS # Durchbruchzeit
(Minuten)
Permeationsniveau
Standard Degradationsniveau
Bewertung
Ethylmethylketon 99% 78-93-3 19 1 EN 374-3:2003 NT
NA
Methanol 99% 67-56-1 35 2 EN 374-3:2003 NT
NA

*kein normiertes Ergebnis

Allgemeine chemische Schutzleistung

Die Schutzklassen sind unter Berücksichtigung von Permeation und Degradation festgelegt. Damit bieten wir Ihnen eine umfassende Orientierungshilfe zum Einsatz unserer Handschuhe zum Schutz vor Chemikalien.

Einsatz bei hoher chemischer Beanspruchung oder Vollkontakt mit Chemikalien (begrenzt auf die Durchbruchzeiten für einen Arbeitstag).

Einsatz bei wiederholtem Kontakt mit einer Chemikalie (begrenzt durch die Gesamtzeit des Chemikalienkontakts; d.h.: kumulative Durchbruchzeit an einem Arbeitstag).

Nur Spritzschutz; bei Kontakt mit einer Chemikalie sollten die Handschuhe entsorgt und umgehend durch Neue ersetzt werden.

Nicht empfohlen. Diese Handschuhe sind für den Umgang mit dieser Chemikalie nicht geeignet.

NT: nicht getestet

NA: nicht anwendbar, da nicht vollständig getestet (nur Degradations- ODER Permeationsergebnis)

Die chemischen Prüfwerte sowie die Bewertung der allgemeinen chemischen Schutzleistung sollten nicht alleine zur Auswahl des geeigneten Handschutzes herangezogen werden. Die tatsächlichen Arbeitsplatzbedingungen können von den standardisierten Laborprüfbedingungen abweichen. Weitere Faktoren außer der Kontaktzeit mit der eingesetzten Chemikalie, wie Konzentration und Temperatur der Chemikalie, die Materialstärke und Wiederverwendung des Handschuhs, können zusätzlich die Schutzleistung des Handschuhs beeinflussen. Andere Anforderungen an den Handschuh, z.B. Länge, Fingerfertigkeit, Schnittfestigkeit, Abriebbeständigkeit, Durchstich- und Weiterreißfestigkeit oder der Handschuh-Grip müssen bei der endgültigen Auswahl berücksichtigt werden.