Chemikalienschutz

Nicht nur in der chemischen Industrie, sondern auch in vielen anderen Bereichen sind Menschen bei der Arbeit chemischen Gefahren ausgesetzt. Über 100.000 chemische Substanzen sind heute registriert, die durch ihre CAS-Nummer eindeutig identifiziert werden können.

Die Wahl eines Handschuhs, der für eine bestimmte Anwendung den optimalen Schutz bietet, ist komplex. Zahlreiche Parameter wie Chemikalienklasse, Kontaktzeit, die erforderliche Fingerfertigkeit und substanzspezifische Gefahren müssen berücksichtigt werden.

Für jede Art von Gefahrstoff bietet Mapa Professionnel eine optimale Lösung aus dem breiten Sortiment unterschiedlicher Polymere. Je nach Eigenschaft der Chemikalie zeigen die Handschuhmaterialien unterschiedliche Reaktionen auf denselben Stoff. Dies muss bei der Aúswahl des geeigneten Handschuhs berücksichtigt werden.

Wählen Sie den für Ihre Bedürfnisse am besten geeigneten Handschuh:

Beachten Sie bitte: die erste Wahl ist die wichtigste / Sie können nur 4 Produkte wählen

oder
oder
oder

Wussten Sie schon?

Um die Eigenschaften der Elastomere oder Kunststoffe, aus denen die Handschuhe bestehen, zu charakterisieren, werden unter Laborbedingungen die Reaktion der Materialien bei Kontakt mit den verschiedenen Chemikalienklassen überprüft. Dabei werden folgende Parameter gemessen:

Die Durchbruchzeit für eine vorgegebene Chemikalie. Es wird die Zeit gemessen, die eine Chemikalie benötigt, um auf molekularer Ebene einen Handschuh zu durchdringen. Oftmals ist keine sichtbare Beschädigung des Handschuhs zu erkennen.

Der Degradationsindex eines Handschuhs bei Kontakt mit einer vorgegebenen Chemikalie. Hier wird der Grad der Beschädigung eine Handschuhs anhand der Änderung der physikalischen Eigenschaften (Verhärtung oder Erweichung) ausgedrückt.

Mapa Professionnel hat diese verschiedenen Parameter berücksichtigt, um die Leistungen der verschiedenen Handschuhfamilien zu bestimmen und Sie bei Ihrer Wahl besser zu unterstützen.