Einzelheiten

Schutzhandschuhe bei Vogelgrippe

01 März 2017

Anhaltende Vogelgrippe: Informationsblatt gibt Überblick und Hinweise zur Auswahl geeigneter Schutzhandschuhe.

Seit November 2016 kommt es immer wieder zu Ausbrüchen der Vogelgrippe mit dem hochansteckenden Erreger H5N8. Daher möchten wir noch einmal auf unser Informationsblatt zu geeigneten Schutzhandschuhen beim Umgang mit Vogelgrippe-Viren hinweisen.

Informationsblatt "Handschuhe zum Schutz gegen Aviäre Influenza" herunterladen (inkl. Produktempfehlung)

 

Aviäre Influenza, im Volksmund als Vogelgrippe bekannt, ist eine durch Viren ausgelöste Infektionskrankheit, die vor allem bei Vögeln auftritt. Das allgemeine Infektionsrisiko für den Menschen wird nach Angaben des Robert-Koch-Instituts als gering eingeschätzt und besteht vor allem für Personen mit engem Kontakt zu infizierten oder verendeten Tieren. 

Schutzhandschuhe bei Aviärer Influenza

Menschen mit erhöhtem Expositionsrisiko sollten besondere Vorsichts- und Schutzmaßnahmen ergreifen beim Umgang mit erkrankten Tieren oder Tierkadavern sowie deren Produkten oder Ausscheidungen. Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin spricht klare Empfehlungen bei Vogelgrippe aus. Schutzhandschuhe sollten dabei flüssigkeitsdicht, reißfest und desinfizierbar sein, ggf. eine lange Stulpe haben und vor biologischer Kontamination schützen.

MAPA Professionnel bietet je nach Tätigkeit eine Vielzahl geeigneter Schutzhandschuhe bei Kontakt mit Vogelgrippe-Viren an. Auf unserem Informationsflyer finden Sie entsprechende Auswahl. Beachten Sie bitte, dass es sich hierbei um eine Auswahl handelt. Andere Modelle können genauso geeignet sein. Sollten Sie Fragen zur Auswahl von Schutzhandschuhen bei Aviärer Influenza haben, schreiben Sie uns eine E-Mail an professionnel@nullmapa.de.